InDesign / 4K Monitor - Darstellungsproblem, versetzte und verzerrte Hilfslinien und Arbeitsfläche

New Here ,
Jan 11, 2022 Jan 11, 2022

Copy link to clipboard

Copied

Guten Morgen,

 

ich habe ein Problem mit InDesign / Mac Mini / BenQSW321C, das der Adobe Support auch via Remote Zugriff usw. nicht lösen konnte. Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Idee, ich wäre unendlich dankbar.

 

Ich hänge einen Screenshot an, der das Problem recht eindeutig beschreibt. In InDesign werden sobald ich zoome oder die Arbeitsfläche verschiebe Objektkanten, Hilfslinien und die Kanten der Arbeitsfläche teilweise versetzt / verzerrt dargestellt. Das Arbeiten ist dadurch eine ziemliche Qual. Wenn cmd+0 drücke, sieht es wieder gut aus - aber sobald ich die Arbeitsfläche verschiebe oder die Lupe verwende, geht es wieder los. Das Problem betrifft nur die Arbeitsfläche, die Paletten etc werden immer perfekt dargestellt.

 

In den InDesign Voreinstellungen wird "kompatibler GPU und Monitor" erkannt. Häkchen bei GPU-Leistung / Animierter Zoom hat keine Auswirkung auf das Problem. Auch die Einstellunen unter "Anzeigeleistung" haben in keiner Kombination einen Effekt. Mein Eindruck ist, dass der Effekt weniger stark ist, wenn ich "große Registerkarten" Deaktiviere, aber das kann täuschen. Das Problem tritt ausschließlich bei InDesign auf.

 

MacOS / InDesign usw sind zum Zeitpunkt jetzt in den jeweils aktuellen Versionen installiert.

 

Hat da vielleicht jemand eine Idee? Vielen Dank vorab!

Viele Grüße
Jonas

TOPICS
Bug , Performance

Views

48

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines

correct answers 1 Correct answer

Adobe Community Professional , Jan 12, 2022 Jan 12, 2022
Hallo Jonas, ich würde mal die GPU-Unterstützung in den InDesign-Vorgaben ganz ausschalten. Außerdem achte darauf, dass Du die Benutzeroberfläche nicht skalierst. Zur Info: Bin selbst nicht betroffen, da ich auf Windows 10 arbeite. Die beiden Hinweise habe ich etlichen Diskussionen um das Thema hier im Forum entnommen. Gruß, Uwe Laubender ( ACP )

Likes

Translate

Translate
Adobe Community Professional ,
Jan 12, 2022 Jan 12, 2022

Copy link to clipboard

Copied

Hallo Jonas,

ich würde mal die GPU-Unterstützung in den InDesign-Vorgaben ganz ausschalten.

Außerdem achte darauf, dass Du die Benutzeroberfläche nicht skalierst.

 

Zur Info: Bin selbst nicht betroffen, da ich auf Windows 10 arbeite.

Die beiden Hinweise habe ich etlichen Diskussionen um das Thema hier im Forum entnommen.

 

Gruß,
Uwe Laubender

( ACP )

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
New Here ,
Jan 12, 2022 Jan 12, 2022

Copy link to clipboard

Copied

LATEST

Hallo Uwe,

 

vielen Dank! Die GPU-Unterstützung ändert nichts, aber die nicht skalierte Benutzeroberfläche hat geholfen.

Dann muss ich wohl vorerst leider mit Mini-Paletten leben.

 

Danke Dir für den Tipp!

 

Viele Grüße

Jonas

 

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines