InDesign dauernd beachball, kann ich offline arbeiten? Verständnisfrage

Engaged ,
Dec 17, 2021 Dec 17, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Hallo an alle!

Ich habe in letzter Zeit immer wieder massive Probleme mit InDesign v17.0.1 + Apple MBP M1 + 8GB Ram + BigSur 11.6.2!

Ich habe ständig den bunten Kreisel (spinning beachball) der bei jeder Aktion meine Arbeit alle paar Minuten stocken lässt. 

Ich habe das Preflight ausgeschaltet, GPU-Leistung ist ausgeschaltet, die Ansicht ist auf Typisch, keine Adobe-Fonts die zu laden sind, alle Inhalte lokal, arbeite mit nicht mehr als 4 offenen Dokumente zugleich, aber auch beim Arbeiten auf nur 1 Dokument stockt immer alles! 

Habe schon erfolglos versucht InDesign neu zu installieren, die ganzen Preferences usw. gelöscht... es hat nichts geholfen!

Ich habe nun mitbekommen dass ja das Adobe-Paket auch offline verwendet werden kann (ich benutze die CC für Unternehmen):

aniri5j9ox8tw2ln_0-1639745656326.png

Aber wie ist das genau gemeint? Wenn ich z.B. in InDesign unter Hilfe mein Account abmelde schließt sich das Programm und um es erneut zu verwenden muss ich mich beim Starten von InDesign im Account wieder einloggen... ist dies also der falsche Weg um offline zu arbeiten? Was mache ich falsch? Ich habe daher nicht ganz verstanden wie die Offline-Verwendung gemeint ist!

Es kann doch nicht sein, dass ich mein Wlan/Ethernet komplett ausschalten muss, ich brauche es ja um zu surfen und um die e-Mails zu checken?!

 

Bitte um Hilfe, danke!

 

TOPICS
Performance

Views

101

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Adobe Community Professional ,
Dec 17, 2021 Dec 17, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Mit InDesign muss man sich nur nach 30 Tagen anmelden und bei Unternehmenslizenzen kann es sein, dass in der Zwischenzeit wer anderer die Lizenz gezogen hat (floating Licence).

Es gibt aber weitere Einflüsse, die InDesign bremsen:

  1. Spaltenausgleich
  2. Arbeiten mit manueller Formatierung, statt mit Absatz-, Zeichen-, Objekt-, Tabellen- und Zellformaten
  3. Viele Sprachen
  4. Viele Querverweise
  5. Eingebettete Bilder, statt verknüpfte Bilder
  6. Zu große Dokumente (besser viele Dokumente in einer INDB Buchdatei.

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Adobe Community Professional ,
Dec 17, 2021 Dec 17, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Zudem, weshalb fährst Du keinen Update? Momentan ist InDesign auf 17.1 oder 17.2.

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Engaged ,
Dec 17, 2021 Dec 17, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Die CreativeCloud bringt mir keine neuen Updates... woher soll ich denn dann updaten?

aniri5j9ox8tw2ln_0-1639749034703.png

aniri5j9ox8tw2ln_1-1639749056676.png

 

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Engaged ,
Dec 17, 2021 Dec 17, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Also ich glaube du hast hier entweder was verwechselt oder du arbeitest an einer anderen Version von InDesign (beta? developer?). Ich finde keine Info dass wir jetzt bei Version 17.1 oder 17.2 angekommen sind. Es ist zwar komisch, dass Photoshop und Illustrator erst kürzlich vor 4 Tagen aktualisiert worden sind - und InDesign nicht (vor 25 Tagen aktualisiert)... aber wie gesagt, keine Updates verfügbar.

Habe den Adobe Creative Cloud Programm auch reparieren gelassen mit dem eigenen Uninstaller, aber er zeigt weiterhin keine Updates an...

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Engaged ,
Dec 17, 2021 Dec 17, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Abgesehen jetzt von der ID Version...

kann mir denn bitte jemand erklären wie das mit der Offline-Verwendung genau gemeint ist und wie das funktioniert?

Es kann nicht sein, dass heutzutage mit halbwegs schnelle und professionelle Computer einer so limitiert ist um mit einem Dokument problemlos zu arbeiten??

 

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Engaged ,
Dec 20, 2021 Dec 20, 2021

Copy link to clipboard

Copied

So, habe es jetzt halbwegs lösen können indem ich einfach in der CreativeCloud App die Synchronisation gestoppt habe. Werde es nur erneut aktivieren wenn ich es brauche...

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Adobe Community Professional ,
Dec 20, 2021 Dec 20, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Hallo aniri5j9ox8tw2ln,

ich nehme mal ganz stark an, dass mit "Offline" wirklich das gemeint ist:

Abkoppeln vom Internet.

 

Wenn Du eine Quelle nennst ( hier im Forum? ), die diesen Vorschlag macht, dann kann man das genauer sagen.

Ich würde jdenfalls meinen, dass man ohne Internetverbindung arbeitet, wenn die Sprache auf "Offline" kommt. Wie Willi bereits ausgeführt hat, geht das auch mit InDesign eine gewisse Zeit. Das heißt nicht, dass Du Dich über die CC Desktop App abmelden sollst. Denn dann würde InDesign oder andere CC Apps nicht einmal hochfahren können ( oder den 7-Tage-Testmodus anzeigen ).

 

Davon ab: 17.0.1 ist die derzeit aktuellste Version von InDesign.

Es sei denn Du hast eine Prerelease-Version installiert, die dann aber auch so heißt.

 

Zwei Stellschrauben, die ich noch sehe, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen:

[1] 16 GB oder 32 GB RAM anstelle der derzeitigen 8 GB.

[2] Mit der vorherigen Version von InDesign 2021 arbeiten, der 16.4.

 

Dein Betriebssystem: MacOs BigSur 11.6.2 ist bei Dir installiert. Mit der Nachfolgeversion macOS Monterey 12.0.1 gibt's offenbar Arbeitsspeicherprobleme, sog. Memory-Leaks. Ein Problem, das Apple lösen muss. Siehe dieser Artikel hier:

https://9to5mac.com/2021/11/15/monterey-app-memory-leak-solution-suggestion/

Ob dieses Problem bereits mit BigSur aufgetreten ist, kann ich nicht sagen. Ich arbeite überwiegend auf Windows 10.

 

Gruß,
Uwe Laubender

( ACP )

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Engaged ,
Dec 21, 2021 Dec 21, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Hallo Uwe,

danke für deine Rückmeldung. 

Der Vorschlag vom Offline-Modus kommt von Adobe selber - siehe das Bild in meinem Anfangspost (falls du es nicht sehen kannst, hier der link: https://helpx.adobe.com/de/creative-cloud/kb/internet-connection-creative-cloud-apps.html )

 

Auf jeden Fall habe ich es ja gestern auch getestet, bin komplett mal für 10 Minuten vom Internet abgekoppelt gewesen und alles lief am Schnürchen so wie es sein soll!!! Habe nun also in der CC-App die Synchronisation gestoppt und es klappt auch nun problemlos.

 

Wegen deiner anderen Punkten:

- Das ist mein Arbeitsgerät von der Firma zur Verfügung gestellt, glaube kaum dass ich hier ein Upgrade bekomme!

- Ich bin kein Freund von Downgrades, etliche andere Probleme und Sicherheitslücken...

Ich hoffe dass Adobe endlich das Adobe 2022-Paket mit all den dazugehörigen Problemen in den Griff bekommt! 

- Ich warte bewusst noch bevor ich auf Monterey aktualisiere - irgendwie liest man nur über etliche Performance-Probleme... Bzw. ich muss sowieso warten bis unsere IT-Abteilung das GO gibt. Habe einige Programme oben die funktionieren müssen - ich muss ja damit täglich arbeiten!

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Adobe Community Professional ,
Dec 21, 2021 Dec 21, 2021

Copy link to clipboard

Copied

LATEST

"Ich bin kein Freund von Downgrades"

 

Hm. Du beziehst Dich da auf den Nicht-Einsatz von InDesign 2021? Das sehe ich vollkommen anders.

Für die allgemeine Produktion wäre mir InDesign 2022 noch viel zu neu, um da alle großen Macken zu kennen und zu umgehen. Ich musste 2022 jetzt für eine Magazin-Produktion auch einsetzen; der Kunde wollte das so. Empfehlen würde ich das aber nicht, da's ja nur ein einziges Bugfix auf die Version 17.0.1 gibt.

 

Was die Problematik mit der Speicherverwaltung von MacOS Monterey angeht, bin ich wirklich nur Zaungast…

Bin mit Ausnahmen seit etlichen Jahren fast nur noch auf Windows 10 unterwegs und hab's nicht bereut.

 

Gruß,
Uwe Laubender

( ACP )

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines