Welcome Dialog

Welcome to the Community!

We have a brand new look! Take a tour with us and explore the latest updates on Adobe Support Community.


Roto-Pinsel-Werkzeug: Fehler nach Rendering von Komposition mit automatisiertem Rotoscoping Werkzeug

Community Beginner ,
Jun 18, 2021 Jun 18, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Liebe Community!

 

In einer 1080p/25p Komposition mit einer Länge von etwa 5 Sekunden habe ich 11 Ebenen mit dem automatisierten Roto-Pinsel-Werkzeug von After Effects bearbeitet. Wenn ich jede Ebene einzeln öffne, die Maske überprüfe und den Clip ansehe, funktioniert der Roto-Pinsel super gut.

 

Allerdings gibt es in der Gesamt-Komposition sowohl in der Vorschau, als auch beim Export (ProRes 422) erhebliche Renderfehler: Mehrere Ebeneninhalte (die mit dem Roto-Pinsel rotoskopiert wurden) verschwinden aus dem Bild und es gibt Artefakte. Unter diesem Link kann man sehen was ich meine: https://vimeo.com/manage/videos/564762858/1369237771

 

AE Version 18.4 (Beta) auf MacBook Pro 13 mit M1 Chip, 16GB Arbeits/Grafik-Speicher

 

Gibt es ähnliche Erfahrungen oder Tipps, was ich mal ausprobieren kann? Bin Dankbar für jede Idee!

 

Liebe Grüße

Simon

 

TOPICS
Error or problem, Preview

Views

101

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines

correct answers 1 Correct answer

Adobe Community Professional , Jun 18, 2021 Jun 18, 2021
Wurden die RBs alle korrekt gefreezed? Wenn ja, dann bleibt eigentlich wieder nur mal ein Problem mit der Hardwarebeschleunigung übrig. In dem Fall dann einfach mal versuchen, eine TIFF-Sequenz oder ähnliches zu rendern und dann in einem zweiten Rutsch zu einem Clip konvertieren.  Ansonsten halt versuchen, den Cache kleinzuhalten und auch beim Rendern nicht zu verwenden, damit AE gezwungen ist, die Frames komplett neu zu berechnen. Dauert etwas länger, könnte aber auch das Problem umgehen. Myl...

Likes

Translate

Translate
Adobe Community Professional ,
Jun 18, 2021 Jun 18, 2021

Copy link to clipboard

Copied

Wurden die RBs alle korrekt gefreezed? Wenn ja, dann bleibt eigentlich wieder nur mal ein Problem mit der Hardwarebeschleunigung übrig. In dem Fall dann einfach mal versuchen, eine TIFF-Sequenz oder ähnliches zu rendern und dann in einem zweiten Rutsch zu einem Clip konvertieren.  Ansonsten halt versuchen, den Cache kleinzuhalten und auch beim Rendern nicht zu verwenden, damit AE gezwungen ist, die Frames komplett neu zu berechnen. Dauert etwas länger, könnte aber auch das Problem umgehen.

 

Mylenium

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines
Community Beginner ,
Jun 24, 2021 Jun 24, 2021

Copy link to clipboard

Copied

LATEST

Tatsächlich kannte ich die Funktion des Fixierens/Freezens noch nicht. Hatte daher auch Kompositionen, in denen dauernd wieder RBs gerechnet werden mussten, was immer wieder sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat. Vielen Dank!

Likes

Translate

Translate

Report

Report
Community guidelines
Be kind and respectful, give credit to the original source of content, and search for duplicates before posting. Learn more
community guidelines